Lehrgebiet für Bioverfahrenstechnik (BioVT)

Promotionsstelle

Am Lehrgebiet für Bioverfahrenstechnik der Technischen Universität Kaiserslautern ist ab sofort eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) mit befristetem Arbeitsverhältnis (TVL-E13, 100 %) zu besetzen.

ECOLAB – Photometrie im Sinne der Umweltbildung verstehen und anwenden

Viele Umweltprobleme sind nicht monokausal zu erklären und ihre Diskussion bedarf naturwissenschaftlichen Fachwissens. Aufgrund der Komplexität, der bei der naturwissenschaftlichen Datenerhebung und Auswertung zum Einsatz kommenden Methoden, können diese häufig aber nicht im naturwissenschaftlichen Unterricht in der Schule behandelt werden. In der Folge ist ein kritisches Auseinandersetzen mit den Ergebnissen und ein Ableiten von Entscheidungen und eigenen Handlungen nicht möglich. Im Zentrum des Projektes steht die Idee, dass SchülerInnen in direkt am Untersuchungsort durchgeführten Experimenten ein Gewässerprofil erstellen und auswerten. Parallel zu den experimentellen Protokollen soll ein didaktisch aufbereitetes, tragbares Photometer entwickelt werden, dass sich für Feldversuche in diesem Kontext eignet. Durch diese affektive Verknüpfung mit kognitiven Inhalten bleibt die Umweltanalytik kein rein theoretisches Themenfeld mehr, sondern die SchülerInnen werden für äußere Einflüsse und deren Folgen in Ökosystemen sensibilisiert.

Das Lehrgebiet Bioverfahrenstechnik arbeitet bereits seit langem mit Cyanobakterien, nachwachsenden Rohstoffen sowie Biosensorik. In jedem Themengebiet werden sie in ein bestehendes Team aus Doktoranden und Post-Doktoranden integriert, die Sie zu Beginn ihrer Promotion in die am Lehrstuhl etablierten Methoden und Prozesse einarbeiten werden.

Zur ihren Aufgaben gehören:

  • Bearbeitung des Forschungsprojekts
  • Mitarbeit in der Lehre
  • Betreuung von Abschlussarbeiten

 Voraussetzungen sind:

  • Ein sehr gut abgeschlossenes Master-Studium der Ingenieurs- oder Naturwissenschaften
  • Erfahrung im Bereich Bioanalytik und Bioprozesstechnik
  • Grundkenntnisse im Bereich Konzeption und Auslegung von Bioreaktoren
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigeninitiative, Kontakt- und Einsatzfreude
  • Bereitschaft zur Teamarbeit

Wir bieten:

  • Möglichkeit zur Promotion
  • Hervorragende Möglichkeiten für die fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Fachtagungen
  • Übernahme von Verantwortung und Freiraum für die Umsetzung eigener Ideen

Weitere Informationen zu aktuellen Arbeiten am Lehrgebiet Bioverfahrenstechnik finden Sie unter:

 

Projektübersicht

 

Die TU Kaiserslautern strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und bittet deshalb besonders Frauen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt, ein Nachweis ist beizufügen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an Dr.-Ing. Dorina Strieth

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Zum Seitenanfang