Lehrstuhl für Werkstoffkunde (WKK)

Graduiertenkolleg 1932 - Projekt3: Stochastische und analytische Methoden der Bildverarbeitung für die Charakterisierung lokaler Eigenschaften mehrphasiger Werkstoffe

Gegenstand der Forschung des Teilprojekts P3 des Graduiertenkollegs 1932 bilden SiC-verstärkte Aluminiummatrix - Verbundwerkstoffe (AMC). Neben experimenteller Charakterisierung lokaler mechanischer Eigenschaften erfolgt eine Quantifizierung des anisotropen Verformungsverhaltens mittels digitaler Bildkorrelation. Den Schwerpunkt der aktuellen Forschungsphase bildet die Analyse des Einfluss der Kornstruktur der metallischen Matrix auf das lokale Schädigungsverhalten der untersuchten Verbundwerkstoffe.

Das Teilprojekt P3 im GRK 1932 wird in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Mathematik (Prof. Gabriele Steidl, Jun.-Prof. Claudia Redenbach)  an der TU Kaiserslautern durchgeführt und von der DFG finanziell unterstützt.

Auskünfte erteilt

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Alexandra Pokhlestova

E-Mail: pokhlestova(at)mv.uni-kl.de

 

Prof. Dr.-Ing. T. Beck

E-Mail: beck[at]mv.uni-kl.de

Zum Seitenanfang