Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Prof. Dr.-Ing. Frank Balle

Projektleiter BMWi-Vorhaben

"HydI - Hydraulische System Innovationen"

 

Professor für "Engineering of Functional Materials"

Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH)

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Tel.: +49 (0) 761-203-54200

E-Mail: frank.balle[at]inatech.uni-freiburg.de

Kontaktdaten am WKK:

Raum: 44-360

Tel.: +49 (0) 631-205-3942

E-Mail: balle[at]mv.uni-kl.de

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Angaben zur Person

Frank Balle studierte an der Universität Kaiserslautern Maschinenbau und Verfahrenstechnik (MV) auf Diplom. Sein Maschinenbaustudium schloss er im Herbst 2004 mit einer Diplomarbeit zum Thema „Knochen-Implantat-Interaktion mit Hilfe der Finiten Elemente“ ab. Anschließend war Frank Balle bis Ende 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am WKK unter der Leitung von Prof. Dietmar Eifler. Im Frühjahr 2009 promovierte er zum Thema „Ultraschallschweißen von Metall/C-Faser-Kunststoff (CFK) – Verbunden“. In den aktuellen Forschungsvorhaben werden Fragestellungen zur Herstellung, Eigenschaftsanalyse und Mikrostrukturcharakterisierung von Werkstoffverbunden und Verbundwerkstoffen grundlagenorientiert untersucht. Seine Arbeiten zu hybriden Werkstoffsystemen wurden in zahlreichen Zeitschriftenbeiträgen und Vorträgen national und international publiziert. Im November 2009 wurde Frank Balle mit dem „Young Leader Professional Development Award“ 2010 der nordamerikanischen Forschungsgesellschaft „The Minerals, Metals and Materials Society“ (TMS, USA) ausgezeichnet. 2010 bis 2014 schloss sich eine Postdoc-Phase als Akademischer Rat im Landesforschungsschwerpunkt (CM)² am WKK an, u.a. mit gastwissenschaftlichen Aufenthalten am Oak Ride National Laboratory (TN, USA). Von 2010 bis 2013 leitete er ferner eine DFG-Nachwuchsakademiegruppe zum Thema „Ultraschallschweißen von Leichtmetall-Mischverbunden“ an der TU Kaiserslautern. Frank Balle ist Mitherausgeber der internationalen Zeitschrift „Ultrasonics“, Organisator mehrerer Symposien zu den Themen „Ultraschallfügen und Ultraschallermüdung von Konstruktionswerkstoffen“ sowie initiierte er das seit 2012 jährlich stattfindende Fortbildungsseminar „Rührreib- und Ultraschallschweißen“ der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde (DGM). Neben den wissenschaftlichen Aufgaben ist Frank Balle seit 2009 als Geschäftsführer des Landesforschungsschwerpunkt AME aktiv und war von 2010 bis 2014 Vorstandssprecher des Nachwuchsring der TU Kaiserslautern. Von 2015-2018 hatte er die Juniorprofessur „Hybride Werkstoffsysteme“ und die Leitung der gleichnamigen neuen Gruppe am WKK inne. 2017 erhielt er mehrere Rufe auf Universitätsprofessuren, u.a. von der TU Graz und der Universität Augsburg. Zum April 2018 folgte er dem Ruf der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf die W3-Professur „Engineering of Functional Materials“ am Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH) der Technischen Fakultät. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausgewählte Publikationen

Persönliche Links