Lehrstuhl für Werkstoffkunde (WKK)

SFB 926 – Bauteiloberflächen – Teilprojekt B10: Einfluss des Oberflächenzustands auf das quasistatische und zyklische Verformungs- und Schädigungsverhalten von TRIP/TWIP-Stählen

Ziel des Teilprojekts ist die Erforschung des Einfluss des Oberflächenzustands auf das mechanische Verhalten hochlegierter austenitischer TRIP/TWIP Stähle des Mn-Al-Si Konzeptes. Hierzu, werden spezifische im SFB 926 durch Mikro- und Makrobearbeitung hergestellte Oberflächenmorphologien mikroskopisch und röntgenographisch charakterisiert sowie ihre Auswirkung auf die quasistatischen und zyklischen Eigenschaften mittels in situ Beanspruchung im REM und in systematischen Ermüdungsversuchen mit anschließender ex situ Bewertung der oberflächennahen Mikrostruktur analysiert. Auf dieser Grundlage werden erste Prototypen hochfester und verschleißresistenter Kettenbolzen hergestellt und untersucht.

Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 926 „Bauteiloberflächen“ gefördert.

Zum Seitenanfang