Lehrstuhl für Werkstoffkunde (WKK)

Multifunktionale Metall-C-Faser-Kunststoff-Verbunde (MCFK) für schadenstolerante und elektrisch leitfähige Leichtbaustrukturen

Ein wesentliches Kriterium des stofflichen Leichtbaus und der damit verbundenen Werkstoffsubstitution, ist die Synergie aus hervorragenden mechanischen Eigenschaften bei gleichzeitig geringem Strukturgewicht. Multifunktionale Faserverbundwerkstoffe besitzen gegenüber den aktuellen Referenzwerkstoffen ein deutlich erweitertes Eigenschaftsprofil und somit großes Potential für Strukturanwendungen. Im Rahmen dieses Projekts werden zwei Stahlfaservarianten zur Steigerung der elektrischen Leitfähigkeit und Schadenstoleranz, in „klassische“ Kohlenstofffaser-Kunststoff-Laminate integriert. Die Bewertung der mechanischen und elektrischen Eigenschaften gegenüber konventionellen CFK-Laminaten erfolgt unter quasistatischer, zyklischer und kurzzeitdynamischer Beanspruchung in Kooperation mit dem Institut für Verbundwerkstoffe (IVW).

Das Forschungsvorhaben wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Verbundwerkstoffe (Prof. Ulf Breuer, Dr. Sebastian Schmeer) durchgeführt und seitens der DFG finanziell unterstützt.

Zum Seitenanfang