Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Masterstudiengang Maschinenbau mit BWL

Infos zum Studiengang

Der interdisziplinäre Masterstudiengang Maschinenbau mit BWL richtet sich an alle, die neben einer grundlegenden Ausbildung in wesentlichen Bereichen des Maschinenbaus auch Einblicke in wirtschaftliche Zusammenhänge und Unternehmensführung erhalten wollen. Beste Voraussetzungen also für die eigene Unternehmensgründung, für eine Karriere in Unternehmensberatungen oder für Managementpositionen in allen Bereichen der Maschinenbaubranche. Der Abschluss berechtigt zur Promotion.

Die Pflichtmodule aus dem Bereich Maschinenbau

  • Konstruktionslehre,
  • Systeme der Produktion,
  • Virtuelle Produktentwicklung,
  • Konstruktionswerkstoffe,
  • Maschinensysteme,
  • Labor Maschinenkonstruktion oder Labor 3D-CAD oder Labor Fertigungstechnik

bringen insgesamt 24 Leistungspunkte. Weitere 14 Leistungspunkte werden in Wahlpflichtmodulen aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften, weitere 10 Leistungspunkte aus dem allgemeinen Wahlpflichtbereich des Maschinenbaus gesammelt. Mit der Projektarbeit (12 LP) und der Masterarbeit (30 LP) können die Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten unter Beweis gestellt werden.

Eckdaten

Abschluss:M.Sc.
Regelstudienzeit:3 Sem.
Studienbeginn:WS/SS
Sprache:Deutsch
Zeitaufwand:Vollzeit

Zulassungsbeschränkung:

keine

Zugangsvoraussetzung:

Bachelorabschluss in Maschinenbau oder vergleichbarer Abschluss,

deutsche Sprachkenntnisse

Bewerbungsfrist:

Wintersemester: 31.08. Sommersemester: 28.02.

Studiengangleiter

Zum Seitenanfang