Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Masterstudiengang Maschinenbau mit angewandter Informatik

Infos zum Studiengang

Der interdisziplinäre Masterstudiengang Maschinenbau mit angewandter Informatik fokussiert auf den wachsenden Markt der Informations- und Kommunikationstechnologien, welche in immer mehr Prozessen und Produkten des Maschinenbaus eine tragende Rolle spielen (Stichwort: Mechatronik, Cyber Physical Systems und Industrie 4.0). Mit grundlegendem Knowhow sowohl aus dem Maschinenbau als auch aus der Informatik bestehen auf dem Arbeitsmarkt beste Aussichten in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen beider Fachrichtungen, besonders jedoch im Bereich der Schnittstelle zwischen den Disziplinen. Der Abschluss berechtigt zur Promotion.

Die Pflichtmodule

  • Virtuelle Produktentwicklung II,
  • Grundlagen der Robotik,
  • Algorithmen und Programmieren,
  • Grundlagen des Software Engineering,
  • Labor Mechatronik

bringen insgesamt 24 Leistungspunkte. Weitere 23 Leistungspunkte werden in Wahlpflichtmodulen gesammelt, davon 17 Leistungspunkte aus einer speziell dem Studiengang angepassten Auswahl. Mit der Projektarbeit (12 LP) und der Masterarbeit (30 LP) können die Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten unter Beweis gestellt werden. Zusätzlich sieht der Studiengang Exkursionen von insgesamt zwei Tagen (1 LP) Dauer vor, in deren Rahmen Kontakte zur Industrie hergestellt werden können.

Eckdaten

Abschluss:M.Sc.
Regelstudienzeit:3 Sem.
Studienbeginn:WS/SS
Sprache:Deutsch
Zeitaufwand:Vollzeit

Zulassungsbeschränkung:

keine

Zugangsvoraussetzung:

Bachelorabschluss in Maschinenbau oder vergleichbarer Abschluss,

deutsche Sprachkenntnisse

Bewerbungsfrist:

Wintersemester: 31.08. Sommersemester: 28.02.

Studiengangleiter

Zum Seitenanfang