Lehrstuhl für Strömungsmechanik und Strömungsmaschinen (SAM)

Prüfstand für Kleinstpumpen

Am Institut für Strömungsmechanik und Strömungsmaschinen existiert ein Prüfstand an dem Kleinstpumpen bis zu einem maximalen Nenndruck von 10 bar vermessen werden können. Die Pumpe wird hierfür in einem geschlossenen Kreislauf betrieben.

Der Prüfstand besteht in Strömungsrichtung gesehen aus:

  • einem Tank als Flüssigkeitsreservoir mit ca. 180 l Fassungsvermögen
  • Druckentnahmestelle auf der Saugseite der Pumpe
  • Druckentnahmestelle auf der Druckseite der Pumpe
  • einer pneumatisch betriebenen Drossel zur Regulierung des Volumenstromes
  • Volumenstrommessung mit induktiven Durchflussmessgerät (IDM)

 

 

 

Sämtliche Messwerte werden direkt von einem Computer erfasst und für eine Auswertung aufbereitet. Damit ist es möglich den funktionalen Zusammenhang zwischen der Förderhöhe und des Volumenstromes, die sogenannte Pumpen¬kennlinie, zu bestimmen. Zusätzlich besteht an dem Prüfstand die Möglichkeit über eine Messung der zugeführten elektrischen Leistung den Wirkungsgradverlauf der Prüfpumpe zu ermitteln.

Der Prüfstand für Kleinstpumpen ist äußerst variabel konzipiert, sodass ein breites Spektrum von Pumpen mit nur geringem Umbauaufwand untersucht werden kann.

Zum Seitenanfang