Nanokat

Forschungsschwerpunkt NanoKat

NanoKat - Projekte

Im Rahmen von NanoKAT sind in der bisherigeren Förderung mehrere koordinierte Projekte entstanden. Hierzu zählen:

  • Smart Batches: Smarte Batchprozesse im Energiesystem der Zukunft (Carl-Zeiss-Durchbrüche, Laufzeit: 2023-2029)
  • iProcess: Forschungskolleg iProcess Intelligente Prozessentwicklung - von der Modellierung bis zum Produkt, zusammen mit der FH Trier und der TH Bingen (Laufzeit: 2019-2022)
  • BioVal (INTERREG Großregion): Wertstoffgewinnung aus Brauereirückständen (Laufzeit 2017-2020), zusammen mit Gruppen aus Belgien, Luxemburg, Frankreich, Saar­brücken.
  • WOW (INTERREG Nord-West Europa): Wider business opportunities for raw materials from wastewater (Laufzeit: 2018-2021), zusammen mit Gruppen aus Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Belgien, Groß Britannien, Wuppertal
  • RCR (Zentrum für Resourceneffiziente Chemie und Rohstoffwandel): RCR wurde 2014-2017 aus dem Programm der Carl Zeiss-Stiftung für den Aufbau von Forschungsstruk­turen an Universitäten mit insgesamt 1 Mio € gefördert
  • Magnenz (Magnetische Enzyme): BMBF-Forschungskolleg in den Jahren 2011-2014 an der TU Kaiserslautern und der Hochschule Trier mit einem Fördervolumen von mehr knapp 2 Mio €

Darüber hinaus liefern Mitglieder von Nanokat wesentliche Beiträge zu drei DFG-Sonderforschungsbereichen:

Weitere Anträge zu koordinierten Projekten (DFG-SFB-TRR "ChemTree", DFG-Graduiertenkolleg "WERA", Carl-Zeiss-Durchbrüche "SEMPRE") befinden sich derzeit in der Planungs- bzw. Begutachtungsphase (Stand 01/2023).

Projekte

Weiterlesen

Tagungen

Weiterlesen

Mitglieder

Weiterlesen

Struktur

Weiterlesen
Zum Seitenanfang